Nierenschutz durch ACE-Hemmer

Nierenschutz durch ACE-Hemmer

Die Behandlung von Patienten mit ACE-Hemmern kann das Fortschreiten einer
Nierenerkrankung sowohl bei Patienten mit Diabetes Typ-1, wie auch bei Patienten mit Diabetes Typ-2 verzögern. Dies ist durch mehrere Studien belegt.

Im Ärzteblatt vom April 2002 wird über eine Arbeit aus den Ann Intern Med 2001;135:73-87 berichtet, welche bei einer Metaanalyse (das heißt Zusammenfassung von vielen verschiedenen Studien) von elf Studien über nicht diabetische Hochdruckpatienten zeigen konnte, daß auch hier durch eine Therapie mit ACE-Hemmern das Fortschreiten einer Nierenerkrankung verzögert werden kann. Verbessert werden konnte vorallem die Verminderung der Eiweißausscheidung, welche unabhängig von der Höhe der Blutdrucksenkung erreicht werden konnte.
Je höher zu Beginn die Eiweißausscheidung war, umso größer war der Nutzen einer ACE-Hemmer-Behandlung in Bezug auf die Verminderung der Eiweißausscheidung.
(Jafa TH et al.: Angiotensin-converting enzyme inhibitors and progression of nondiabetic renal disease)

Reference: Nierenschutz durch ACE-Hemmer