Body-Mass-Index

Der Body-Mass-Index kommt aus dem Englischen und kann übersetzt werden mit:
Körpermassenindex. Die gängige Abkürzung ist BMI.
Dieser BM – Index hat in der Medizin den Broca – Index ( Körpergröße minus 100 usw.) abgelöst.
Mit dem BMI gelingt es besser den Ernährungszustand eines Menschen zu bewerten.
Der BMI wird errechnet : Das Körpergewicht in kg wird geteilt durch das Quadrat der Körpergröße (m2). Am leichtesten lässt sich der BMI auf Schieblehren ablesen. Die Einteilung erfolgt in
Untergewicht bei unter 18,5   kg/m2 BMI
Normalgewicht von 18,5 bis 25 kg/m2 BMI
Übergewicht   von 25   bis 30 kg/m2 BMI
Adipositas Grad 1 30   bis 35 kg/m2 BMI
Adipositas Grad 2 35   bis 40 kg/m2 BMI
Extrem adipös     über     40 kg/m2 BMI

Entscheidend ist, daß Erkrankungen der vielfältigsten Art mit BMI Werten unter 18,5 kg/m2 und über 30 kg/m2 verbunden sind.
Gegenüber der BMI Feststellung hat die Messung des sog. Köperfettanteiles nur eine ganz untergeordnete Bedeutung. Interessant ist die Körperfettmessung allenfalls für sportliche Menschen mit einer großen überdurchschnittlichen Muskelmasse oder eine Fettverteilungsstörung.

Reference: Body-Mass-Index