Bluthochdruck und Tauchsport

Entnommen aus Expertenrat Kardiologie s.u.: Dr.J.P.Theurich: Antwort auf eine Anfrage im übertragen Originalantworttext
………
… Blutdruckanstiege von Tauchern unter Wasser werden häufig völlig unterschätzt. Im Rahmen meiner Tauchmedizinausbildung habe ich ein
Experiment mit einem Belastungs-EKG unter Wasser in einem Hallenbad (d.h.weniger Strömung = Kraftanstrengung als im Meer) gesehen. Selbst “Gesunde” hatten hier überraschend hohe Werte :>200) unter Belastung. Somit ist Hypertonie ein Kontraindikation fürs Tauchen, wenn –

a)eine Hochdruckkrankheit nicht gut medikamentös eingestellt ist – wenn

b)anamnestisch hypertensive Krisen vorgekommen sind – wenn

c) der Bluthochdruck bereits zu 5ekundärkomplikationen geführt hat .

Dr.J.P.Theurich, Internist / Taucherarzt (GTÜM). 14.05.2004 17:33 Uhr aus Expertenrat Kardiologie.

(Die Untersuchung auf Tauchfähigkeit von Hypertonikern muß folgende Untersuchungen einschließen:
Komplette internistische Untersuchung mit Blutdruckmessung an beiden Oberarmen und bei Hochdruck ggf. auch an den Beinen bei Pulsabschwächung. Bei fraglicher Einstellung auch Langzeit Blutdruckmessung.
EKG und Belastungs-EKG sowie Echokardiographie. )

Reference: Bluthochdruck und Tauchsport