Bluthochdruck und Reisen

Frage & Antwort: Bluthochdruck und Reisen   (1/2012)

Über 45 Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden an Bluthochdruck. Was sollten sie bei ihrer Reiseplanung beachten?

Tatsächlich ist Bluthochdruck kein Grund auf eine Reise zu verzichten, allerdings sollte sie gründlich vorbereitete werden. PD Dr. Tomas Jelinek, Wissenschaftlicher Leiter des CRM rät  den Patienten Folgendes:
Messen Sie vor der Reise über mehrere Wochen regelmäßig den Blutdruck, um sicherzustellen, dass dieser stabil eingestellt ist. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, was zu tun ist, falls der Blutdruck unterwegs entgleist. Nehmen Sie das Blutdruckmessgerät und genügend Medikamente – am besten die doppelte Menge – mit auf die Reise. Gehen Sie sicher, dass Sie bei Verlust Ihrer Medikamente Nachschub erhalten können, indem Sie z.B. Hersteller, Dosierung und Namen notieren oder sich eine elektronische Gesundheitsakte anlegen. Informieren Sie sich, wo vor Ort die nächste Apotheke ist. Klären Sie Ihren Krankenversicherungsschutz für die Auslandsreise. Vermeiden Sie zu viel Stress.

Am Urlaubsort sollten Sie sich zunächst akklimatisieren, also einige Zeit Ruhe gönnen. Sorgen Sie für guten Sonnenschutz, denn die Medikamente gegen Bluthochdruck verursachen eine höhere Lichtempfindlichkeit Ihrer Haut. Trinken Sie ausreichend, aber meiden Sie Alkohol. Schwitzen, Durchfall oder Erbrechen führen zu Flüssigkeitsverlusten, die eine unkontrollierte und gefährliche Blutdrucksenkung zur Folge haben können.

Reference: Bluthochdruck und Reisen