Bluthochdruck und Orthostase (Blutdruckabfall im Stehen)

Insbesondere bei älteren Patienten kommt es immer wieder zu einem über-
mäßigen Blutdruckabfall im Stehen bei ganz normale Werten im Sitzen. (Orthostase – Blutdruckabfall als Aufsteh-Reaktion)
Aus diesem Grund ist es wichtig im Rahmen der Blutdruckeinstellung gerade bei älteren Patienten den Blutdruck immer wieder auch im Stehen zu messen.
Falls es zu einer erheblichen Blutdruckabsenkung kommen sollte, dann ist auf jeden Fall die Medikation zu ändern.
Meist reicht eine Verminderung der vorliegenden Medikamentendosierung aus.
Gelegentlich ist auch der Wechsel auf ein anderes Medikament erforderlich.
In einer wissenschaftlichen Arbeit wird berichtet, daß die “Aufsteh-Reaktion” unter dem Betablocker Nebivolol geringer ausgefallen sei wie unter anderen Antihypertensiva.( Auch bei der sog. neurokardiogenen Synkope haben sich Betablocker vorbeugend eingesetzt als hilfreich erwiesen. )
(Ton j. Cleophas et al. Circulation 2002;105:1669-1671)

Als seltene Nebenwirkung wird von einer Wechselwirkung bei lokaler Anwendung des Haarwuchsmittels Minoxidil berichtet !! ( Ranchoff RE , Bergfeld WF: Topical minoxidil reduces blood pressure. J Am Acad Dermatol 12; 1985;586-7)

Reference: Bluthochdruck und Orthostase (Blutdruckabfall im Stehen)