Betablocker III

Trockene Augen unter Betablockern – gibt es das?

Betablocker, wie Metoprolol, können anscheinend die Funktion der Tränendrüsen hemmen und so direkt oder indirekt eine Störung der Bindehaut auslösen. Geklagt werden kann über trockene Augen, stechende Schmerzen und vorübergehende Sehstörungen.

Früher wurden ähnliche Störungen (nur sehr viel stärker ausgeprägt – mucocutanes Syndrom) bei einem jetzt nicht mehr im Handel befindlichen Betablocker (Practolol) gesehen.

Versucht werden kann eine Dosisreduktion oder der Wechsel auf einen hydrophilen Betablocker wie Atenolol (Tenormin (R) oder andere) oder ggf. der Verzicht auf Betablocker, falls dies möglich ist. Diese Störung bedeutet keine grundsätzliche Kontraindikation gegen Betablocker nach Meinung der Redaktion.

Arzneimitteltelegramm 2002; 34: 21.

Reference: Betablocker III