Arzneimittelwechselwirkungen bei ACE-Hemmern

Arzneimittelwechselwirkungen bei ACE-Hemmern

Bekannt ist eine Wechselwirkung (WW) mit Digoxin ( z.B. Novodigal).
Unter ACE Hemmern kommt es zum Anstieg des Digoxin-Plasmaspiegels bis 30% durch eine verminderte Digoxinausscheidung in der Niere.
Kontrollmöglichkeit : Messung des Digoxinspiegels ; Mögliche Vermeidung durch Einsatz von Digitoxin ( Digimerck), welches über die Leber ausgeschieden wird.

Wechselwirkung mit Diuretika (Wassertreibende Mittel) (z.B. Triamteren):
Insbesondere unter Kalium-sparenden Diuretika kommt es zum Kaliumanstieg im Blut. Ursache dafür ist die verminderte Aldosteronfreisetzung. Kontrolliert werden sollte der Kaliumspiegel. Alternativ bieten sich nicht “Kalium”-sparende Diuretika an z.B. Hydrochlorothiazid oder Furosemid.

Wechselwirkung mit Lithium:
Es kommt zum Anstieg des Lithiumspiegels durch eine verminderte Lithiumausscheidung der Niere. Sinnvoll: Regelmäßige Lithiumspiegelkontrolle und Anpassung der Lithiumdosierung.

Reference: Arzneimittelwechselwirkungen bei ACE-Hemmern