Angsterkrankung

Gibt es körperliche oder andere Gründe (außer seelischen Gründen) für die Angstentstehung?

Hinter Angstzustände, die immer wiederkehren und keine erkannbare äußere Ursachen haben, können unerkannte körperliche  Erkrankungen stecken.

Die Leitlinien “Angsterkrankungen” der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) finden Sie hier.

Ärztliche Praxis

Ausgewählte körperliche und toxische Ursachen von Angst:

– Herz-/Kreislauf-Störungen (Arrhythmien, Hypotonie mit Orthostase, korornare Herzkrankheit, Mitralklappen-Prolaps)
– Atemweg-Erkrankungen (Lungenembolie, chronisch obstruktive Lungenerkrankung, Hypoxie, Pneumothorax)
– Hormonelle Störungen (Hyper- und Hypothyreose, Hyperkortisolismus, Hypoglykämie, Phäochromozytom, Karzinoid-Syndrom, Insulinom)
– Andere internistische Erkrankungen (Anämie, Elektrolytstörungen, Hypokalzämie,Hyponatriämie,Hyperkliämie)
– Immunologische Leiden (systemischer Lupus erythematodes)
– Neurologische Störungen (Temporallappen-Epilepsie, Hirntumoren, Multiple Sklerose.
Medikamente und psychotrope Substanzen (zum Beispiel Amphetamine, Anticholinerika, L-Dopa, Schilddrüsenhormone, hochdosierte Kortikosteroide, Alkohol, Benzodizepine, Kokain, Halluzinogen, Opiate, Cannabis))

Falls Sie zu dieser Liste Fragen haben – schicken Sie mir eine E-Mail! – vieles lässt sich nicht richtig übersetzen

Reference: Angsterkrankung